Drucken

Weitenhagen - Informationen und Geschichte

gemeinden-weitenhagenmit den Ortsteilen:
Grubenhagen, Helmshagen I und II, Klein Schönwalde, Potthagen und Weitenhagen

 
Fläche 21,02 km²
Grundsteuer A 300 v.H.
Grundsteuer B 400 v.H.
Gewerbesteuer 380 v.H.

Die Ersterwähnung Weitenhagens datiert aus dem Jahre 1280, das zu diesem Zeitpunkt im Besitz des Klosters Eldenas ist. 1626 wurde Weitenhagen an die Universität Greifswald übergeben. In den folgenden Jahrhunderten waren die Landwirtschaft und das Handwerk die bestimmenden Erwerbszweige.

Die Gemeinde Weitenhagen befindet sich etwa 7 km südlich der Hansestadt Greifswald im Amtsbereich Landhagen und ist direkt angebunden an die Bundesstraße B96. Weitenhagen konnte im Jahr 2005 die 725 Jahrfeier ihrer urkundlichen Ersterwähnung, damals im Besitz des Zisterzienserklosters Eldena, feiern.
Zur Gemeinde Weitenhagen gehören die Ortsteile Helmshagen 1 und 2, Klein Schönwalde, Grubenhagen, Potthagen und Weitenhagen mit einer Gesamtfläche von etwa 21 km². In der Gemeinde leben derzeit etwa 1.614 Einwohner.

Die Gemeinde Weitenhagen verfügt seit dem Frühjahr 2006 über einen genehmigten Flächennutzungsplan. Sieben Bebauungspläne wurden seit 1990 erarbeitet, um den Neubau von mehr als 200 Einfamilienhäusern in vier Wohngebieten sowie die Erschließung eines 15 ha umfassenden Gewerbegebietes an der B96 zu ermöglichen. Die Lage der einzelnen Bebauungsgebiete wurde beispielhaft zur Erweiterung  und Abrundung der vorhandenen Siedlungsstruktur ausgewählt. Die besondere Lage der Ortsteile Helmshagen, Potthagen und Weitenhagen am Naherholungsgebiet Helmshagener Forst mit dem Flächennaturdenkmal "Sölkensee“ sowie die Nähe zur Hansestadt Greifswald, deren Stadtzentrum mit dem Fahrrad innerhalb von 20 Minuten auf ausgewiesenen Rad- und Wanderwegen erreichbar ist, waren und sind wichtige Kriterien zur Neuansiedlung vieler Familien. In der Gemeinde Weitenhagen sind mehr als 60 kleine und mittlere Unternehmen mit mehr als 125 Beschäftigten ansässig. Die Ver- und Entsorgungsanlagen sind vollständig erneuert, die Straßen- und Wegesysteme befinden sich in einem sehr guten Zustand. Derzeit werden die Planungen für ein Reit-, Wander- und Radewegenetz zwischen den Ortsteilen, in Anbindung an die Nachbargemeinden erarbeitet.

Das Dorferneuerungsprogramm wurde seit 1998 aktiv zu wichtigen Sanierungsmaßnahmen privater und öffentlicher Gebäude eingesetzt.

Auf über 70 Jahre Tradition kann die Freiwillige Feuerwehr Weitenhagen zurück blicken. Insgesamt zählt sie heute 49 aktive Mitglieder, wovon 13 zur Jugendfeuerwehr zählen. Im Jahr 2002 konnte der Neubau des Feuerwehrgebäudes eingeweiht werden.
Fünf eingetragene Vereine (Verein für "Sport- und Gesellschaftspflege“, "Reitverein“, "Förderverein Kindertagesstätte- Schule“, "Heimatförderverein“, und die Ortsgruppe der Volkssolidarität) sowie der Seniorenclub tragen maßgeblich zum kulturell– gesellschaftlichen Gemeindeleben bei.

Im historischen Ortskern von Weitenhagen befindet sich eine kleine evangelische Zisterzienserkirche und das Friedrich- Wilhelm- Krummacher Haus genannt "Haus der Stille“. Fast 3500 Gäste besuchen jedes Jahr das liebevoll gestaltete Tagungszentrum mit Gästehaus, Pfarrhaus und Versorgungsgebäude zu religiösen und nichtreligiösen Veranstaltungen, Tagungen und Weiterbildungen. Es besteht ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis zwischen der Gemeinde Weitenhagen und der Kirchengemeinde.

Wir gratulieren dem Sieger des Kreiswettbewerbs "Unser Dorf soll schöner werden – unser Dorf hat Zukunft" im Landkreis Ostvorpommern!