Bildung einer Großgemeinde

Finanzdaten der Gemeinden

Finanzdaten der Gemeinden

Ab dem Haushaltsjahr 2012 wurde verbindlich für alle Gemeinden die kommunale Doppik eingeführt. Daher lässt sich nicht mit einer einzigen Zahlenangabe zum Kontostand die Haushaltslage der Gemeinden beschreiben. Die Zusammenhänge sind komplexer.
Wir möchten Ihnen im Folgenden diese Zusammenhänge erklären, damit Sie sehen können, wie es um die finanzielle Lage einer jeden Gemeinde bestellt ist.
Dafür geben die Vorberichte einen realen, gut verständlichen Überblick. Sie sind geordnet nach Gemeinden nachfolgend zu finden.

Zunächst einige generelle Erläuterungen zum Verständnis eines doppischen Gemeindehaushaltes:

Zu den wichtigsten Bestandteilen des doppischen Haushaltsplanes gehören der Vorbericht, der Ergebnishaushalt und der Finanzhaushalt.

Der Ergebnishaushalt beinhaltet alle Aufwendungen und Erträge, der Finanzhaushalt alle Auszahlungen und Einzahlungen.
Der Ergebnishaushalt steht im Mittelpunkt der Haushaltsplanung, da der Haushaltsausgleich grundsätzlich danach bestimmt wird, ob die Summe der Erträge mindestens die Summe aller Aufwendungen abdeckt. Der Ergebnishaushalt weist nicht die Investitionsauszahlungen aus, sondern enthält lediglich die jährlichen Abschreibungen für die abnutzbaren Vermögensgegenstände wie z.B. Gebäude, Fahrzeuge und Computer.
Die Investitionsauszahlungen werden im Finanzhaushalt ausgewiesen.

Die Finanzplanung stellt die Grundlage für alle, auch nicht ergebniswirksamen Ein- und Auszahlungen wie z.B. Auszahlungen für Investitionen, die Aufnahme von Krediten und die Tilgung von Darlehen dar.
Anhand der Werte aus der Haushaltsplanung und der Bilanz zum Jahresende wird die Leistungsfähigkeit der Gemeinden bewertet.
 
Annette Schröter
Fachbereichsleiterin Finanzen
 
Anlagen:
Vorberichte für das Haushaltsjahr 2017

Drucken E-Mail

Termine für die Anhörung der Bürger/Innen

Derzeitig bekannte Termine für die Anhörung der Bürger/innen in Form von Einwohnerversammlung mit anschließender Gemeindevertretersitzung (Beschluss zum Gebietsänderungsvertrag)

 

Einwohnerversammlung

Sitzung der Gemeindevertretung

Levenhagen

Freitag, 23.02.2018, 19.00 Uhr, Feuerwehrgerätehaus, Dorfstr. 5 A

Freitag, 23.02.2018, 20.00 Uhr, Feuerwehrgerätehaus, Dorfstr. 5 A

Meskenhagen Freitag, 04.05.2018, 18.00 Uhr,
Festzelt auf dem Dorfplatz
 

Neuenkirchen

Dienstag, 27.02.2018, 18.00 Uhr,
Saal Freiwillige Feuerwehr, Wampener Str. 10

Dienstag, 27.02.2018, 19.30 Uhr,
Saal Freiwillige Feuerwehr, Wampener Str. 10

Dersekow

Freitag, 02.03.2018, 19.00 Uhr,
Gaststätte „Landhof Dersekow“, Str. der Freundschaft 5

Freitag, 02.03.2018, 20.30 Uhr,
Gaststätte „Landhof Dersekow“, Str. der Freundschaft 5

Dargelin

Montag, 12.03.2018, 18.00 Uhr,
Gemeinderaum Dargelin, Teichstr. 21

Montag, 12.03.2018, 19.00 Uhr, Gemeinderaum Dargelin, Teichstr. 21

Diedrichshagen

Montag, 19.03.2018, 19.00 Uhr, Gemeindezentrum „Alte Schule“,
Kastanienweg 1

 
Behrenhoff

Montag, 19.03.2018, 19.00 Uhr,
Sporthalle (Schule),
Dorfstr. 21

Montag, 26.03.2018, 19.00 Uhr,
Gemeinde- und Sporthaus Behrenhoff,
Dorfstr. 2

Drucken E-Mail

Informationen zur Bildung einer Großgemeinde

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
in der Anlage finden Sie den von den Gemeinden Behrenhoff, Dargelin, Dersekow, Diedrichshagen, Levenhagen, Mesekenhagen, Neuenkirchen und Wackerow in Zusammenarbeit mit der Kommunalaufsicht gemeinsam erarbeiteten möglichen Gebietsänderungsvertrag als Entwurf. Der Vertragsentwurf wird ergänzt durch die jeweilige Prioritätenliste der Gemeinde, diese beinhaltet investive Vorhaben die durch die Fusionsgelder unter Ausnutzung größtmöglicher Fördergelder zur Anwendung kommen sollen, sowie wie ggf. auch grundsätzliche Beschlüsse, welche die potenziell neu entstehende Gemeinde als Rahmen auferlegt bekommt um nur im Rahmen Entscheidungen treffen zu können (bspw. Baugebiete oder Windkraft etc.). Die Prioritätenlisten werden in der in jeder Gemeinde stattfindenden Einwohnerversammlung vorgestellt. Sie als Bürger der genannten Gemeinden werden gebeten und dazu aufgerufen sich mit dem Inhalt des Vertrages vertraut zu machen und Ihre Bedenken, Fragen und Anregungen zu den jeweiligen Einwohnerversammlungen mitzubringen, um mit Ihren Gemeindevertretern ins Gespräch zu kommen. Die Gemeindevertreter müssen nach der erfolgten Bürgerversammlung eine Entscheidung für oder gegen eine mögliche neue Gemeindestruktur zur Kommunalwahl 2019 treffen, dabei können Sie durch konstruktive Zusammenarbeit im Diskussionsprozess helfen.
 
i.A. und i.V. Robert Lossau
 

Drucken E-Mail

Einleitung zur Bildung einer Großgemeinde

Seit zwei Jahren beschäftigen sich die Gemeinden unseres Amtes mit dem Thema Gemeindestrukturen. Acht der zehn Gemeinden halten eine vergrößerte Gemeinde mit hauptamtlichem Bürgermeister für eine bessere Lösung als das derzeitige ehrenamtliche Modell.

Auf dieser Seite finden Sie Dokumente und Informationen zu diesem vielschichtigen Prozess. Diese sollen Ihnen helfen, sich an der Diskussion zu beteiligen, zu der wir Sie ausdrücklich auffordern.
 

Drucken E-Mail

Anschrift

Amt Landhagen
Theodor-Körner-Str. 36
17498 Neuenkirchen

Sprechzeiten

Di.: 08:30-12:00 Uhr
Di.: 13:00-18:00 Uhr
Mi.: 08:30-12:00 Uhr
Do: 13:00-17:00 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok