Drucken

Dargelin - Informationen und Geschichte

gemeinden-dargelinmit den Ortsteilen:
Alt Negentin, Dargelin, Dargelin Hof, Neu Negentin und Sestelin

Web: https://de.wikipedia.org/wiki/Dargelin

 
Fläche 15,72 km²
Grundsteuer A 300 v.H.
Grundsteuer B 380 v.H.
Gewerbesteuer 350 v.H.


Der slawische Ortsname Dargelin wurde 1248 erstmals erwähnt. Wenige Jahre nach seiner Gründung gelangte Dargelin 1284 durch eine Schenkung des Pommern-Herzogs Bogislaw IV. an die Stadt Greifswald, in deren Besitz es bis auf wenige Unterbrechungen bis 1945 verblieb. Im Laufe der Jahrhunderte sah das städtische Gut die verschiedensten Pächter und Verwalter.

Heute bildet Dargelin mit den Ortsteilen Alt Negentin, einem ehemaligen Rittergut, Neu Negentin, Sestelin und Dargelin Hof eine Gemeinde. Wie schon seit Jahrhunderten, so prägte auch nach 1945 die Landwirtschaft das Gesicht der Gemeinde. Auch heute sind hier landwirtschaftliche Betriebe ansässig.

Ansätze einer gewerblichen Entwicklung sind in der Gemeinde, die sich ansonsten in einem landwirtschaftlich geprägten Umfeld befindet, vorhanden. So gibt es neben Fuhrunternehmen, einem Blumen- und Friseurgeschäft eine schön gelegene Gaststätte mit Pension. Über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt ist die Indoor/Outdoor Kartbahn.

Reste frühgeschichtlicher Zeugnisse sind in der Gemeinde bei einer Wanderung zu entdecken. Im Süden der Gemarkung Dargelin sowie zwischen Alt und Neu Negentin liegen dicht beieinander mehrere Megalithgräber. Das sind aus Grosssteinblöcken errichtete Beerdigungsstätten der Menschen, die hier vor über 4000 Jahren siedelten.