Drucken

Diedrichshagen - Informationen und Geschichte

gemeinden-diedrichshagenmit den Ortsteilen:
Diedrichshagen und Guest

Fläche 17,28 km²
Grundsteuer A 300 v.H.
Grundsteuer B 400 v.H.
Gewerbesteuer 380 v.H.

Diedrichshagen wurde 1271 erstmalig als "Diderichshagen" urkundlich erwähnt. Der Name geht auf den Gründer der Siedlung zurück, die auf gerodeten Waldflächen entstand. Den Ort Guest gibt es etwa eben so lange. Sowohl Diedrichshagen als auch Guest waren typische Gutsdörfer, und über die Jahrhundertwende hinweg prägte die Landwirtschaft das Bild der Gemeinde.

Heute gibt es zwar in Diedrichshagen noch einen Landwirtschaftsbetrieb, doch stellt dieser Wirtschaftszweig - wie in allen übrigen Dörfern - nicht mehr die Haupterwerbsquelle für die hier lebenden Menschen dar.

Die Nähe zu Greifswald bewirkt auch, dass sich Diedrichshagen seit 1990 zu einem gefragten Ort für Wohnbebauung entwickeln konnte. Handwerksbetriebe und Dienstleistungseinrichtungen sind in der Gemeinde in bescheidenem Umfang vorhanden. Die günstige Lage des Ortes im südlichen Amtsbereich direkt an der B109 sowie an der Bahnstrecke Stralsund - Berlin gibt Hoffnung für weitere Gewerbeansiedlungen.

Die Lage des Ortes, umgeben von Wäldern und Wiesen, ist für viele Städter reizvoll. Ältestes Gebäude der Gemeinde ist das Gutshaus in Guest, errichtet um 1800 als bescheidener eingeschossiger Putzbau mit flach vortretendem Mittelrisalit als Eingang.